Das Spurenelement Zink – warum ist es so wichtig für den Körper?

Datum: 6. November 2023

Kategorie: Blog, Immunsystem, Nahrungsergänzung

frau_drubig-photo_AdobeStock_91016828-450x500

©drubig-photo / stock.adobe.com

Zink ist ein Spurenelement, das an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt und somit für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und des persönlichen Wohlbefindens unverzichtbar ist. Als essenzieller Mikronährstoff ist es lebensnotwendig – und da es der menschliche Körper nicht selbst produzieren und auch nicht lange speichern kann, muss es regelmäßig zugeführt werden.

Um eine ausreichende Versorgung sicherzustellen, wird Zink gern als Nahrungsergänzungsmittel zugeführt, gerade in der Erkältungszeit beispielsweise auch gern in Form von Zink-Tabletten für das Immunsystem. RESTORIA IMMUN PLUS ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Vitalstoffen und Pflanzenextrakten miteinander verbindet, um die Abwehrkräfte mit natürlichen Mitteln zu stärken.

Zink und das Immunsystem

Zink unterstützt eine Vielzahl von wichtigen Vorgängen im Körper. Eine der zentralen Funktionen, für die eine ausreichende Versorgung mit dem Mineral unentbehrlich ist, ist das Immunsystem. Zink ist ein wichtiger Bestandteil von Enzymen, die an der Immunantwort beteiligt sind. Es unterstützt die normale Funktion der Immunzellen und wirkt zudem auch entzündungshemmend. Ein Mangel an Zink kann zu einer geschwächten Immunantwort führen, was das Risiko für Infektionen und Krankheiten erhöht. Viele Menschen nutzen daher Zink-Tabletten, um ihr Immunsystem zu unterstützen.

Neben seiner Rolle im körpereigenen Abwehrsystem hat Zink auch zahlreiche weitere wichtige Funktionen im Körper. Es ist an der DNA-Synthese, dem Zellwachstum und der Wundheilung beteiligt. Zink unterstützt auch den normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen und spielt eine entscheidende Rolle für den Erhalt gesunder Haut, Haare und Nägel.

Die Bedeutung einer regelmäßigen Zufuhr

Da der menschliche Körper Zink weder produzieren noch speichern kann, ist eine regelmäßige Zufuhr dieses wichtigen Spurenelements unerlässlich. Eine ausgewogene Ernährung, die zinkhaltige Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Nüsse sowie Milch- und Vollkornprodukte beinhaltet, trägt dazu bei, den täglichen Bedarf zu decken.

In einigen Situationen kann es jedoch schwierig sein, allein durch die Ernährung genügend Zink aufzunehmen. Dies kann beispielsweise bei einem erhöhten Bedarf in bestimmten Lebensphasen der Fall sein. Zudem können einige Erkrankungen die Aufnahme des Mineralstoffs beeinträchtigen und somit eine Ursache für einen Zinkmangel darstellen. In diesen Fällen können beispielsweise Zink-Tabletten für das Immunsystem nützlich sein. Auch bei bestimmten Ernährungsbeschränkungen wie etwa einer strikt veganen Ernährung ist die Versorgung mit Zink problematisch. Das liegt zum einen daran, dass pflanzliche Lebensmittel oft deutlich weniger Zink enthalten als tierische. Zu diesem Umstand kommt erschwerend hinzu, dass der menschliche Organismus Zink aus pflanzlichen Quellen nicht so gut verwertet wie aus tierischen. Dies hat seine Ursache in dem Phytat-Gehalt von pflanzlichen Nahrungsmitteln. Zwar handelt es sich bei diesem um einen für den Menschen unbedenklichen Pflanzenstoff, der jedoch einen entscheidenden Nachteil mit sich bringt: Er beeinträchtigt die Zinkresorption, sodass der Körper aus pflanzlichen Produkten bis zu 45 Prozent weniger Zink aufnehmen kann als aus tierischen Lebensmitteln. Auch bei einer veganen Lebensweise kann daher eine zusätzliche Zink-Zufuhr etwa in Form von Tabletten für einen ausgewogenen Mineralstoffhaushalt und das Immunsystem sinnvoll sein.

Bei der Nutzung von Zink als Nahrungsergänzungsmittel gilt es jedoch zu beachten, dass Zink mit vielen anderen Vitalstoffen im Körper interagiert. Insbesondere Vitamine spielen in Verbindung mit Zink eine wichtige Rolle. So kann beispielsweise Vitamin C die Aufnahme des Spurenelementes verbessern und dessen Wirkung ergänzen. Daher ist es wichtig, nicht nur auf eine ausreichende Zinkzufuhr zu achten. Insbesondere beim Einsatz zur Stärkung der Abwehrkräfte ist es sinnvoll, statt auf Monopräparate wie Zink-Tabletten auf speziell für die Stärkung des Immunsystems zusammengestellte Nahrungsergänzungsmittel wie RESTORIA IMMUN PLUS zu setzen.

Anzeichen für einen Zinkmangel: Typische Symptome

Ein Mangel an dem lebenswichtigen Mineral kann zu einer Vielzahl an gesundheitlichen Problemen und Beschwerden führen. Klassische Anzeichen von Zinkmangel sind häufig Muskelschmerzen, starke Müdigkeit und schlecht heilende Wunden. Auch Haut und Haare leiden, wenn das essenzielle Spurenelement nicht in ausreichender Menge im Körper vorhanden ist: Brüchige Fingernägel, trockene und schuppige Haut und dünner werdendes Haar sind oft die Folgen. Mangelerscheinungen können sich sogar in der Psyche bemerkbar machen, so klagen manche Betroffene beispielsweise über Konzentrationsschwäche, erhöhte Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen.

Ein klassisches Symptom für einen Zinkmangel besteht in der Beeinträchtigung des Immunsystems. Das geschwächte Abwehrsystem äußert sich in der Regel in einer höheren Anfälligkeit für Infekte, unter denen Betroffene nicht nur häufiger, sondern oft auch deutlich länger und heftiger leiden. Sie bekommen wiederholt Erkältungen und andere Atemwegserkrankungen, Magen-Darm-Infekte oder Blasen-Entzündungen. Dies ist der Grund, warum sich Zink-Tabletten zur Stärkung des Immunsystems so großer Beliebtheit erfreuen. Auch bestehende Erkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Herpes können bei einem geschwächten Immunsystem häufiger durchbrechen.

Zinkmangel vorbeugen

Eine ausreichende Zinkversorgung ist also für ein gesundes Leben unverzichtbar. Eine Ernährung mit zinkreichen Lebensmitteln kann einen wichtigen Beitrag zu einer hinreichenden Zufuhr des essenziellen Spurenelements leisten. Doch für einige Menschen ist dies schwieriger, beispielsweise wenn infolge chronischer Entzündungen oder Allergien der Zinkbedarf des Körpers erhöht ist. Auch Schwangere benötigen mehr Zink als andere und zählen daher zu den Risikogruppen für Zinkmangel. Spezielle Ernährungsweisen wie Veganismus können die Zinkversorgung ebenfalls gefährden und so eine potenzielle Ursache für einen Zinkmangel darstellen.

In diesen und vielen andere Fällen kann Zink als Nahrungsergänzung das Mittel der Wahl für eine sichere Deckung des Zinkbedarfs darstellen. Mit einer regelmäßigen Einnahme von RESTORIA IMMUN PLUS kann einem Zinkmangel effektiv vorgebeugt und eine optimale Zinkversorgung sichergestellt werden.

Der Vorteil gegenüber Zink-Tabletten besteht in der idealen Kombination aus Vitalstoffen und Pflanzenextrakten, die das Immunsystem auf natürliche Weise stärken: Neben Zink enthält RESTORIA IMMUN PLUS Vitamin C, Vitamin D und Selen sowie Extrakte aus der Blüte des schwarzen Holunders, der Echinacea-purpurea-Wurzel und aus Thymianblättern.