Eisenmangel beheben – welche Mittel helfen?

Datum: 6. Oktober 2023

Kategorie: Blog, Nahrungsergänzung

contrastwerkstatt / stock.adobe.com

©contrastwerkstatt / stock.adobe.com

Sie fühlen sich oft müde, abgeschlagen und Ihre Haut zeigt eine vornehme Blässe, obwohl Sie die Sonne nicht meiden? Der Grund für diese Anzeichen könnte eine Eisenunterversorgung sein. Schätzungen zufolge leiden etwa 30 Prozent der Weltbevölkerung darunter. Viele wissen davon zunächst nichts, aber bestimmte Gruppen wie Schwangere, Kinder und Teenager sowie Menschen mit fleischlosen oder anderen Diäten sind erwiesenermaßen besonders betroffen. Eine Blutuntersuchung beim Arzt Ihres Vertrauens gibt verlässlich Aufschluss. Wie Sie Eisenmangel mit dem neuen Eisen-Supplement RESTORIA SANGUI PLUS beheben oder dem vorbeugen können, erläutern wir in diesem Blogbeitrag.

Typische Symptome von Eisenmangel

Wer zu wenig des Spurenelements Eisen im Körper hat, dessen Hämoglobinkonzentration im Blut sinkt. Der Körper ist dann oft nicht mehr in der Lage, genügend rote Blutkörperchen zu bilden. Der Sauerstofftransport zu den Körperzellen wird beeinträchtigt. Die Folge kann eine Unterversorgung der Organe mit Sauerstoff sein. In Europa sind etwa fünf bis zehn Prozent der Menschen von dieser Form der Blutarmut betroffen. Typische Symptome von Eisenmangel sind:

  • Müdigkeit
  • blasse Haut
  • Schwindel
  • allgemeines Schwächegefühl
  • Abgeschlagenheit und Leistungsabfall
  • Herzklopfen
  • Kurzatmigkeit bei Belastung

Als Folgeerscheinungen oder seltenere Anzeichen von Eisenmangel sind bekannt:

  • Haarausfall
  • rissige Mundwinkel
  • raue, rissige Haut
  • brüchige Nägel
  • ungewöhnliche Essgelüste
  • Augenringe

Sollten Sie Beschwerden dieser Art an sich feststellen, empfehlen wir Ihnen eine professionelle Abklärung bei Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Allen genannten Symptomen können immer auch andere Auslöser zugrunde liegen.

Was sind Ursachen für Eisenmangel?

Als Hauptursache für eine Eisenmangelanämie in Europa gilt ein chronischer Blutverlust. Dazu zählen Blutungen im Magen-Darm-Trakt, aus Harnwegen oder Geschlechtsorganen – bei Frauen spielt eine überdurchschnittlich starke Regelblutung eine große Rolle. Außerdem davon betroffen sind Dialyse-Patienten, Menschen mit Blutverlusten über die Atemwege oder nach Operationen und Blutspende-Aktionen. Chronisches Zahnfleisch- oder Nasenbluten kann ebenso zu Eisenmangel führen.

Weiterer Auslöser neben anhaltendem Blutverlust kann eine grundsätzlich zu geringe Zufuhr von Eisen über die Ernährung sein. Von dieser Art des Eisenmangels sind gehäuft Kinder und Jugendliche, Vegetarier, Veganer sowie Menschen mit Essstörungen betroffen. Mitunter ist auch eine durch verschiedene Faktoren hervorgerufene gestörte Eisenaufnahme der Grund für den Mangel: Chronisch-entzündliche Erkrankungen des Darms oder Rheuma, Zöliakie, Magenteilresektionen oder eine lange Medikation gegen drastische Magensäureproduktion können dafür verantwortlich sein. Sogar übermäßiger Konsum von Kaffee oder Schwarztee wird als möglicher Auslöser für die Unterversorgung angesehen.

Nachdem Symptome und Ursachen aufgezeigt wurden, stellt sich nun die Frage, was Sie bei einem festgestellten Eisenmangel tun können, um diesen schnellstmöglich zu beheben?

Wie SANGUI PLUS Ihnen bei Eisenmangel hilft

Durch eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und den regelmäßigen Verzehr von Fleisch, Fisch, Nüssen, Hülsenfrüchten sowie grünen Gemüsesorten in Kombination mit Vitamin C kann einem Eisenmangel vorgebeugt werden – das ist richtig. Fakt ist aber, dass der Bedarf bei einem fortgeschrittenen Mangel oder erhöhtem Bedarf nicht allein durch eisenhaltige Nahrung gedeckt werden kann. Noch dazu besitzt der Durchschnittsbürger in der Regel wenig Kenntnis davon, wie viel des Spurenelements er täglich zu sich nehmen sollte und welche Nahrungsmittel besonders viel Eisen liefern. Der Bedarf ist vom Geschlecht, vom Alter und weiteren Faktoren abhängig. An der Einnahme von hochdosierten Eisen-Tabletten werden Sie bei einer diagnostizierten Anämie für einige Zeit womöglich nicht herumkommen. Oder doch?

Wenn Sie noch mehr für Ihren Körper tun möchten und den Eisenmangel langfristig beheben wollen, raten wir Ihnen zum Eisen-Supplement RESTORIA SANGUI PLUS, das durch seine einzigartige Zusammensetzung mit natürlichen Inhaltsstoffen besonders verträglich ist und Ihnen mit dem Komplex aus den Vitaminen A, B2, B6, B9, B12 und C die wichtigsten Bausteine liefert, damit sowohl ein normaler Eisenstoffwechsel als auch Ihr Immunsystem unterstützt wird. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das in diesem Nahrungsergänzungsmittel enthaltene natürliche Pflanzenextrakt des Sauerampfers, einer Heilpflanze gegen Mineralstoff- und Eisenmangel mit langer Tradition.

Für wen ist das Eisen-Supplement besonders geeignet?

Einen erhöhten Eisenbedarf haben unter anderem Frauen mit starken Regelblutungen, Kinder und Jugendliche aufgrund ihres permanenten Wachstums sowie Schwangere, da ihr Körper zusätzliches Blut für das Baby und die Plazenta bilden muss. Letztgenannte brauchen etwa doppelt so viel Eisen wie vorher. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Schwangeren deshalb eine tägliche Eisenzufuhr von etwa 30 Milligramm.

Da Eisen in Fleisch besser aufnehmbar ist als durch pflanzliche Lebensmittel, kann auch bei Vegetariern und Veganern oder Menschen, die andere Formen von Diät ausführen, eine Unterversorgung im Körper herrschen. Für Betroffene ist RESTORIA SANGUI PLUS eine gute Möglichkeit, den Bedarf auszugleichen. Bei Schwangeren, Stillenden und Kindern unter zwölf Jahren sollte vor der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden.   

Schnelle Verfügbarkeit von RESTORIA SANGUI PLUS

Sie können RESTORIA SANGUI PLUS gegen Eisenmangel ab jetzt in Ihrer örtlichen Apotheke kaufen oder noch unkomplizierter über verschiedene Online-Apotheken direkt im Internet bestellen. Beachten Sie vor der Einnahme der Kapseln stets die Hinweise in der Verpackung und nehmen Sie das Eisen-Supplement genau nach den Vorgaben ein. Ob bei Ihnen ein Eisenmangel vorliegt, sollten Sie zuvor durch einen Blut-Test beim Arzt nachweisen lassen.

Unser Körper ist täglich besonderen physiologischen und psychologischen Belastungen ausgesetzt. Geben Sie ihm die Unterstützung und Pflege, die er verdient und profitieren Sie von mehr Lebensqualität.